Hitparade der Physik-Medien

Ein Artikel von mir ist aus dem Quantenvakuum fluktuiert und auf der Seite science.olympiad.ch gelandet. Er dreht sich um interessante Medien aus der Welt der Physik.

Sie verfolgen das Programm der Wissenschafts-Olympiade, heute mit unserer Hitparade der besten Physik-Medien. Interessant und lehrreich, kurios und witzig oder absolut verrückt: Wir haben für Sie besondere Hits aus über 200 Jahren Physik-Geschichte zusammengestellt.

Sie wollen wissen, was es mit dem Oh-My-God-Teilchen auf sich hat? Was in Richard Feynmans Kopf genau vor sich ging? Oder wie Neil de Grasse Tyson mit Autotune klingt? Dann sind Sie hier genau richtig! Genug der Vorrede, kommen wir direkt zum ersten Hit.


Blog 2.0

Über die Zukunft dieses Blogs

Mir ist aufgefallen, dass mit dem Fortschreiten meiner persönlichen Ausbildung die Beiträge dieses Blogs tendenziell immer anspruchsvoller geworden sind. Sprich, dass sie teilweise viel mathematisches oder physikalisches Vorwissen voraussetzen, ohne das der Inhalt nicht vollständig nachvollziehbar ist (#hochnäsig). Dies widerspricht eigentlich der Grundidee des Blogs. 

Continue reading “Blog 2.0”

How To Make Muons

Lustigerweise hat der Youtube-Kanal Minutephysics vor wenigen Tagen ein Video veröffentlicht, das sich um die Erzeugung von Muonen dreht. In meinem letzten Beitrag (Das Muonium Antimatter Gravity Experiment) habe ich das Muon ja bereits vorgestellt, es fungiert als Kern im Muonium-“Atom”. Wie genau man seine eigenen Muonen produzieren kann (wenn man gerade über eine Wasserstoffquelle, einen Protonenbeschleuniger und ein Lithium-Target verfügt), sieht man hier:

Das Muonium Antimatter Gravity Experiment

Im Beitrag “Anti-Gravitation” habe ich darüber geschrieben, wie wenig bis heute in Bezug auf das Gravitationsverhalten von Antimaterie experimentell gesichert ist. Und das obwohl sich einige der grössten theoretischen Probleme der modernen Physik erklären liessen, falls sich das Gravitationsverhalten von Antimaterie als anders im Vergleich zu demjenigen der gewöhnlichen Materie herausstellen sollte – ich habe diesbezüglich in “Anti-Gravitation” eine alternative Erklärung für die anomalen Galaxie-Rotationskurven vorgestellt. Höchste Zeit also, dass die Gravitation von Antimaterie experimentell untersucht wird. Genau dies ist das Ziel des am Paul Scherrer Institut (PSI) geplanten Muonium Antimatter Gravity Experiments (MAGE). In diesem Beitrag werde ich die wichtigsten Ideen des Experiments vorstellen. Aber der Reihe nach…

Continue reading “Das Muonium Antimatter Gravity Experiment”

Lost in Translation

Ich habe den Online-Übersetzer DeepL.com entdeckt und bin von ihm beeindruckt! Aus meiner Sicht kann er Google Translate mehr als nur die Stirn bieten und übersetzt Sätze einwandfrei, vorausgesetzt, dass sie, im Gegensatz zu diesem hier, nicht zu viele Nebensätze und Einschübe haben. In einem ultimativen Härtetest liess ich beide Übersetzer den folgenden Ausschnitt aus Heinrich von Kleists “Michael Kohlhaas” von Deutsch auf Französisch und wieder zurück übersetzen: Continue reading “Lost in Translation”

Wolkig mit Aussicht auf Trainingsdaten

Einleitung

Heute werden der Bedeckungsgrad des Himmels und die Typen der am Himmel vorhandenen Wolken noch immer weitgehend von menschlichen Beobachterinnen und Beobachtern bestimmt. Und das im 21. Jahrhundert! Die Nachteile sind offensichtlich: die auf menschlicher Beobachtung basierenden Daten sind immer zu einem gewissen Grade subjektiv und nur bedingt vergleichbar. Dazu ist die zeitliche Auflösung der Messungen gering, für die Nächte und wohl auch die meisten Feiertage und Wochenenden fehlen die Daten komplett. Deshalb braucht es eine neue, computerbasierte Lösung. Während meinem Zivildiensteinsatz am Physikalisch-Meteorologischen Observatorium in Davos / World Radiation Center (PMOD/WRC) habe ich an einem Algorithmus gearbeitet, der Wolken auf Infrarotbildern des gesamten Himmels erkennen kann. Dabei habe ich Techniken des überwachten maschinellen Lernens verwendet. In der Folge werde ich die Grundideen des Algorithmus kurz vorstellen und Beispiele von ausgewerteten Himmelsbildern zeigen. Continue reading “Wolkig mit Aussicht auf Trainingsdaten”

Anti-Gravitation

Newtons Gravitationstheorie

Der Apfel fällt vom Baum wegen der anziehenden Gravitationskraft der Erde. Gähn. Auch Newtons Gravitationsformel

F = G \ \frac{m_1 m_2}{r^2}

ist mittlerweile mehrere Jahrhunderte alt und wird wohl von vielen als alter Hut abgetan. Fälschlicherweise. Denn tatsächlich gibt es im Zusammenhang mit dieser Formel Fragen, welche die moderne Physik bis heute beschäftigen. Continue reading “Anti-Gravitation”

Möbiusband

Eindeutiger Zufall

Im Film The Dark Knight trägt Harvey Dent eine Münze auf sich, die auf beiden Seiten das gleiche Symbol hat. Er wirft diese im Film mehrmals und lässt so “den Zufall” entscheiden, was er als nächstes tun soll. Ich wollte mir ganz im Stile Harvey Dents ebenfalls eine Art Würfel bauen, der stets auf die gleiche Seite fällt. Dies ist tatsächlich möglich, und zwar in Form einer Möbiusschleife. Continue reading “Möbiusband”

Femtolaser-Sicht

Ziele niemals mit Laserlicht auf Augen, deine Sicht könnte irreparabel beeinträchtigt werden! Es sei denn du stellst ein Team aus Ingenieuren, Informatikern, Physikern, Medizinern und anderen Expertinnen und Experten zusammen und baust eines der besten Lasergeräte für refraktive Augenchirurgie und Katarakt-Operationen auf dem weltweiten Markt. Dann tue genau das. Continue reading “Femtolaser-Sicht”

Infinite-Monkey Rap

Im Jahr 2013 habe ich einen Beitrag zum Infinite-Monkey-Theorem verfasst. Kurz zusammengefasst geht es darum, dass ein Affe in unendlicher Zeit einen beliebigen Text verfassen könnte, indem er zufällig auf den Tasten einer Schreibmaschine herumtippt. Das Infinite-Monkey-Theorem wird im Musikvideo zum Song “Walk on Water” des US-amerikanischen Rappers Eminem dargestellt. Continue reading “Infinite-Monkey Rap”

Condensed Matter Report

Im Rahmen des Kurses “Condensed Matter Physics” an der University of Toronto habe ich einen Report zum Thema “Higgs Modes in Superconductors” verfasst. Es ging darum, sich mithilfe von wissenschaftlichen Papers in ein Thema einzulesen, über das man vor dieser Arbeit noch nichts wusste. Das Thema ist sehr komplex und geht über den Stoff hinaus, den man gewöhnlich im Bachelor Physik durchnimmt. Entsprechend habe ich lange gebraucht, um einigermassen den Überblick über all die verschiedenen Fachbegriffe zu bekommen. Ich habe versucht alles so klar wie möglich darzustellen, der Report dürfte aber für Nicht-Physikstudierende schwierig zu verstehen sein.

Higgs Modes in Superconductors

Elektronenmikroskopie

Elektronenmikroskopie

Im Kurs “Advanced Physics Laboratory” an der University of Toronto hatte ich die Möglichkeit mit einem Elektronenmikroskop zu arbeiten. Die grundlegende Idee hinter der Elektronenmikroskopie stammt aus der Quantenmechanik: Teilchen (wie etwa Elektronen) können sich wie Wellen verhalten. Continue reading “Elektronenmikroskopie”